Senf

dietintenfisch ©

  1. Ich bin neu hier
  2. Ich bin Professor und möchte Feedback geben
  3. Ich bin Studierende/r und möchte Feedback geben
  4. Ich bin Professor und möchte Feedback bekommen
  5. Ich bin Student/in und möchte Feedback bekommen
  6. Ich will mich treffen

 

  1. Ich bin neu hier:

Ich habe den Link für das Onlinetool in Google eingegeben, weil mir eine Bekannte an der Wursttheke von diesem coolen Onlinetool erzählt hat und ich gerade eine Seminararbeit zum Paarungsverhalten von Urzeitkrebsen schreibe. Ich würde mich darüber gerne austauschen und einen Erstentwurf meiner Arbeit hochladen. Aber als erstes will ich mich mal umschauen. Ich suche nach einem Registrierungsfeld, oder einem Loginfeld. Ah, hier kann ich mich registrieren. Name, Benutzername, E-mailadresse, Forschungsinteresse, Expertise (Worin kenne ich mich gut aus?) Wobei brauche ich Hilfe? Wieso sind Sie hier, auswählen: Feedback bekommen, Feedback geben. Ich klicke auf Feedback bekommen. Hoppla, du kannst erst eine Arbeit/Essay/Paper hochladen und dafür Feedback bekommen, wenn du fünf andere Arbeiten/Essays/Papers gelesen und Feedback dafür gegeben hast. Für weitere Schritte klicke hier. Ein Link, ich klicke drauf und werde weiter zu meinem Newsfeed geleitet. Dort sehe ich allerhand interessante Dinge. Mir werden eine Reihe an Publikationen vorgestellt, die meiner thematisch ähneln. Urzeitkrebse und ihre natürliche Umgebung, die Evolution von Urzeitkrebsen,… Ich klicke unverhofft auf eine Seminararbeit von einem User namens princess43 und beginne zu lesen.

Hey, das war ja toll, ich habe echt spannende Dinge gelesen und kann auch einiges hiervon für meine Seminararbeit verwenden. Ich scrolle hinunter und suche nach einem Feedback geben button, den ich auch gleich finde. Als ich drauf klicke, werde ich automatisch auf eine Seite weitergeleitet, auf der mir die Kunst des Feedbackgebens nahe gebracht wird. Sei respektvoll, sieh von Beschimpfungen ab (ansonsten wirst du fristlos von der Seite gelöscht und bekommst lebenslanges Seitenverbot). Ich lese die Feedbackregeln und gehe danach zurück zu princess43s Publikation. Das Feedbackfeld ist groß und leer und erlaubt mir nicht einen Eintrag zu schreiben, der weniger als 300 Wörter hat. Puuh, ganz schön viel Arbeit. Aber hey, schließlich will ich ja auch, dass jemand meine Arbeit genau liest und mir differenzierte Rückmeldungen dazu gibt. Als erstes werde ich mal die Seminararbeit nochmal lesen.

 

  1. Ich bin Professor und möchte Feedback geben:

Ich beschäftige mich im Moment mit dem Thema „Urzeitkrebse- Nur Zeitkrebse?“ Mal sehen was Studenten dazu so zu sagen haben. Ich klicke auf eines meiner Lesezeichen in meiner Taskleiste und lande auf … Dort klicke ich auf den Loginknopf rechts in der Mitte und gebe meinen Benutzernamen und mein Passwort ein. Nach einer Wartezeit von etwa drei Sekunden bin ich auf der Hauptseite gelandet. In meinen Profileinstellungen aktualisiere ich mein aktuelles Forschungsinteresse und dann zeigt mir das Newsfeed Veröffentlichungen, die zu meinem Thema passen könnten. Ich finde aus dem Pool von zwanzig Seminararbeiten, die mir angeboten werden, eine die ich interessant finde und lese sie.

In das Feedback schreibe ich: Liebe princess43,…

Als Dankeschön für mein Feedback bekomme ich einen Smiley zu meiner Smileyliste hinzugefügt. Für je 50 Smileys bekommt man mehr Auswahl vom Newsfeed und die Treffenfunktion wird geöffnet. Mehr Vernetzung mit anderen Usern. So habe ich Karl kennengelernt. Aber das ist eine andere Geschichte.

 

  1. Ich bin Studentin und möchte Feedback geben:

Ich habe seit Monaten das Balzverhalten von Urzeitkrebsen erforscht und nun bin ich in der Phase meiner wissenschaftlichen Arbeit angekommen, in der ich Recherche zu meinem Thema betreibe, um in weiterer Folge für meine BA Material zu sammeln. Ich gehe auf …, logge mich ein und aktualisiere meine Profileinstellungen zu meinem gegenwärtigen Thema. Mir werden drei Papers vorgeschlagen, die interessant für mich sein könnten. Mal wieder sind sie von princess43, DERWISCH7 und Milan, meiner etablierten Feedbackgemeinschaft. Heute möchte ich Milan ein Feedback geben, weil ich ihm am längsten keine Rückmeldung mehr gegeben habe, getroffen haben wir uns auch schon nicht mehr lange. Ich klicke also auf Milans Veröffentlichung und versinke in die spannende Lektüre über das Nahrungsverhalten von Urzeitkrebsen. Milan hat echt ganze Arbeit geleistet. Hut ab. Als nächstes scrolle ich hinunter und klicke auf Feedback geben. Nun öffnet sich das Feedbackfeld.

Nach meiner Feedbackgabe freue ich mich sehr über den Smiley, mein 44ster! Ich bekomme eine ermutigende Nachricht, dass mir nur noch sechs Feedbacks fehlen, bis ich das nächste Feature der Seite nutzen kann, das ist unlimitierter Zugang zu allen Teilen der Plattform, das will ich unbedingt. Ich möchte mich gerne mit anderen Leuten sozialisieren, die auch im Moment gerade ihre BA schreiben, damit wir einander über den Schreibprozess auf dem Laufenden halten können.

 

  1. Ich bin Professor und möchte Feedback bekommen:

Im letzten Semester habe ich einen Kurs zum Thema „Epoché bei Sextus Empiricus“ gehalten. Da die Studienprogrammleitung ständig wegen Budgetkürzungen Kurse aus dem Curriculum löscht, habe ich meine Studenten gebeten, mich positiv zu bewerten, damit die LV im nächsten Semester auch wieder stattfinden kann. Ich gehe auf die … Seite und logge mich ein. Schon beim erfolgreichen Log in, leuchtet eine neue Nachricht in meinem Bereich der personal messages auf. Als ich sie anklicke, zeigt mir die Seite, dass bisher fünf von siebzehn Studierenden ein Feedback für meine LV geschrieben haben. Unten rechts ist ein button mit Feedback lesen, den ich anklicke. Sofort werde ich auf die entsprechende Seite weiter geleitet und sehe dort untereinander die Lehrveranstaltungsevaluationen meiner Studierenden. Ich klicke sie der Reihe nach an und lese, was sie so geschrieben haben. Über das durchwegs positive Feedback freue ich mich sehr!

 

  1. Ich bin Studentin und möchte Feedback:

Ich habe vor einer Woche eine Seminararbeit zum Thema „Die Kartoffel damals und heute“ hochgeladen und dafür einen Smiley bekommen. Jetzt erwarte ich gespannt Rückmeldungen von meinen peers. Ich logge mich ein und werde gleich notified, dass ich eine neue Nachricht habe. Ich klicke sie an und sehe, dass mir Anna123 einen ausführlichen Kommentar hinterlassen hat. ­­­Ich werde ihn mal lesen.

 

  1. Ich möchte mich treffen:

Jan-Ulrich hat mir ein sehr ausführliches Feedback zu meinem Artikel über „Renaissance-Sehnsüchte einer anderen Zeit“ geschrieben und ich habe einige Punkte nicht verstanden. Ich möchte mich mit ihm treffen und von Angesicht zu Angesicht darüber sprechen. Ich suche also auf der …. Seite nach der Meetfunktion und als ich sie schließlich oben rechts finde, klicke ich sie auch schon an. Als nächstes werde ich gefragt, wen ich treffen möchte und warum. Ort und Zeit soll ich auch angeben. Ich füge Jan-Ulrichs Userprofil in das Wen-feld ein, schreibe ihm, warum ich ihn gerne treffen möchte und mache einen Vorschlag zu Ort und Zeit. Jan-Ulrich wohnt seit einem Jahr in dieser Stadt, wie ich seinem Profil entnehmen kann, vielleicht kann ich ihm ja das eine oder andere hier zeigen.

Advertisements

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s